Archiv

Problem Abschiebungen schwierig

Die Behörden suchen weiter einen Asylbewerber, der abgeschoben werden soll. Der vorbestrafte Mann wurde Anfang April hier in Leverkusen festgenommen und musste wieder frei gelassen werden.


Jetzt ist er untergetaucht.
Der Mann war in Thüringen vor der Abschiebung geflohen und dann zufällig von der Polizei in Leverkusen aufgegriffen worden. Hier hatte die Ausländerbehörde vergeblich versucht einen Platz in Abschiebehaft zu finden. Es gab aber nur noch einen einzigen im weit entfernten Pforzheim. Das hatte die Stadt Leverkusen den zuständigen Behörden in Thüringen mitgeteilt.


Doch weder Thüringen noch Leverkusen habe Mitarbeiter oder Polizisten gehabt um ihn dort hinzubringen. So musste ihn die Polizei nach 24 Stunden wieder freilassen.

Der Fall zeigt gleich zwei Probleme: Es gibt deutschlandweit zu wenige Plätze in Abschiebehaft und offenbar auch zu wenig Personal für Abschiebungen.


Anzeige
Zur Startseite