Archiv

Bayer-Demo Beschwerde gegen Gerichtsbeschluss

Das Oberverwaltungsgericht in Münster muss sich mit der Bayer-Hauptversammlung beschäftigen. Das Bündnis "Stop Bayer/Monsanto" hat gegen die Entscheidung des Kölner Verwaltungsgericht Beschwerde eingelegt.


Es geht um den Ort, an dem die Bayer-Kritiker morgen in Bonn demonstrieren wollen. Sie wollen direkt vor dem Tagungszentrum stehen - das hatten die Bonner Behörden verboten und das Gericht bestätigt.

Die Demo ist immer noch in Sicht- und Hörweite und nur durch einen NICHT blickdichten Zaun abgetrennt - Die Sicherheit geht vor - so sieht es das Kölner Verwaltungsgericht und stimmt den Bonner Behörden zu. Bayer will direkt vor dem World Conference Center ein Zelt für Sicherheitskontrollen aufbauen. Laut der Bayer-Kritiker wird die erstmalig so durchgeführten Kontrollen mit der Terror-Gefahr begründet. Das Bündnis findet das fadenscheinig: Sollte es wirklich eine konkrete Gefahr geben, dann müssten wir Demonstranten auch benachrichtigt werden. Wir sind schließlich auch da und damit in Gefahr, so ein Sprecher. Das sei aber nicht passiert. Jetzt muss das OVG entscheiden wo die Demo stattfindet. Dreieinhalb Tausend Bayer-Aktionäre werden morgen erwartet.


Anzeige
Zur Startseite