Archiv

Real Ärger um Kameras

Gegen die Supermarktkette Real ist Strafanzeige erstattet worden. Grund dafür ist eine angebliche Überwachung von Kunden. Entsprechende Kameras kommen auch in der Filiale in Manfort zum Einsatz.


In rund 40 Real-Märkten bundesweit hängen die Kameras im Kassenbereich. Sie sind über Bildschirmen angebracht, auf denen Werbung gezeigt wird. Die Kameras neben den Blick der Kunden auf und dokumentieren, wie lange sie die Werbung angucken. Außerdem sollen die Kameras Geschlecht und ein ungefähres Alter der Kunden erfassen können.

Das geht den Datenschützern des Vereins Digitalcourage zu weit: sie haben jetzt Strafanzeige gestellt. Die Kameras gibt es schon seit rund einem Jahr. Laut Real werden die Daten aus den Kameras nicht gespeichert. (23.06.2017)


Anzeige
Zur Startseite