Archiv

Lauterbach kämpft für Tunnel

Ein Tunnel für Leverkusen soll zum Bestandteil möglicher Groko-Verhandlungen werden. Dafür kämpft der Leverkusener Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach ab heute beim Bundesparteitag der SPD.


Die Partei will ich in Berlin für ihr weiteres Vorgehen aufstellen. Und damit trifft sie laut Lauterbach auch richtungsweisende Entscheidungen für unsere Stadt. Der Leverkusern SPD-Politiker will den Neubau der Rheinbrücke und vor allem die Öffnung der Giftmülldeponie über eine Entscheidung im Bundestags verhindern. Je nachdem wie die Verhandlungen in Berlin laufen, könnte dieses Vorhaben scheitern, heißt es von Lauterbach. In der Opposition oder bei Neuwahlen wäre es für den SPD-ler schwierig, schnell genug eine Mehrheit für seinen Antrag in Sachen Rheinbrücke zu bekommen.


Anzeige
Zur Startseite