Archiv

Rastplatz Entscheidung nicht vor Ende 2018

Die Standortentscheidung für den neuen A1-Rastplatz verzögert sich. Eigentlich sollte die Entscheidung jetzt im Frühjahr fallen - laut der zuständigen Planungsgesellschaft DEGES wird ein Ergebnis nicht vor Ende 2018 erwartet.


Die Bürgerinitative "LEVkontraRaststätte" verbucht das als einen Teilerfolg für sich. Sie hatte im letzten Jahr mehrere Demonstrationen gegen den geplanten Rastplatz veranstaltet. Seitdem laufen Gespräche mit den verantwortlichen Stellen, unter anderem dem Bundesverkehrsministerium. Ende März/Anfang April wolle man hier nochmal zusammenkommen.

Dass die Entscheidung jetzt verschoben wurde ist ein positives Signal, sagt die Bürgerinitative. Die Aktionen seien in den Köpfen angekommen. Etwa 100 Lastwagen und 40 Autos sollen auf dem geplanten Parkplatz mit Toilettenanlage an der A1 Rast machen können. Als Standorte sind Flächen im Bürgerbusch und in Lützenkirchen/Steinbüchel im Gespräch. (01.03.18)


Anzeige
Zur Startseite