3G in Bus und Bahn mit vielen Fragezeichen

Der Nahverkehr für Leverkusen schaut mit Sorge auf die Bundesratssitzung am Freitag – da soll eine flächendeckende 3G-Regel für Busse und Bahnen in ganz Deutschland beschlossen werden. Fragen gibt es vor allem noch zu der Umsetzung der Pläne

© Wupsi

Vor allem eins fragen sich die Betreiber: Wie soll man den Impfstatus oder Corona-Tests von Fahrgästen kontrollieren? Das ginge nur stichprobenartig, sagt die Wupsi, denn der zeitliche Aufwand für Busfahrer und Kartenkontrolleure sei viel zu groß. Ob die überhaupt so sensible Daten wie den Impfstatus abfragen dürften, da ist sich der Verkehrsverbund Rhein-Sieg rechtlich gar nicht sicher. Die sind also sehr gespannt auf das, was in dem neuen Infektionsschutzgesetz dazu final drinsteht. Der Bundesrat soll das heute beschließen. Damit könnte ab Montag bei uns auch 3G am Arbeitsplatz, und eine generelle Testpflicht für Besuche in Krankenhäusern oder Pflegeheimen gelten. 

Weitere Meldungen