Abriss des St. Josef-Krankenhauses in Wiesdorf und angespannte Parkplatz-Situation in Opladen

Das Wiesdorfer St. Josef-Krankenhaus wird wohl abgerissen – davon jedenfalls geht der Krankenhausbetreiber Kplus aus. Eine andere Nutzung für so ein Gebäude sei kaum möglich, heißt es.

Man werde mit der Kirchengemeinde als Grundstücksbesitzer und der Stadt darüber beraten, was langfristig mit dem Gelände passieren soll. Gegen Ende des Jahres wird die Altersheilkunde mit 100 Mitarbeitern vom Wiesdorfer St. Josef-Krankenhaus ins Opladener St. Remigius-Krankenhaus ziehen. Wo diese Mitarbeiter in Opladen dann parken können, ist noch unklar, man arbeite aber an eine Lösung, heißt es. Man sei sich darüber bewusst, dass die Parkplatzsituation in Opladen sehr angespannt ist.

Weitere Meldungen