Ärger um Quarantäne-Regeln für ganze Familien

“Ein negatives Corona-Testergebnis ist erst dann aussagekräftig, wenn die zweiwöchige Quarantäne-Zeit rum ist.” Das sagt die Stadt als Reaktion auf mehrere Beschwerden von Leverkusener Eltern zum Vorgehen, wenn ein Kind in einer Schule und Kita erkrankt ist. Die schickt nämlich aktuell ganze Familien in Quarantäne - auch von Mitschülern. 

Lise-Meitner-Gymnasium, Gymnasium, Schule, Kinder, Symbolbild, Schild
© Benedikt Klein

30 Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums und ihre Familien sind aktuell in Quarantäne - und das ist auch gut so, sagt die Stadt. Denn nur so könne verhindert werden, dass durch einzelne Corona-Fälle komplette Einrichtungen geschlossen werden müssen oder Geschwister-Kinder das Virus noch in weiteren Kitas oder Schulen verbreiten. Viele Eltern hatten sich an die Stadt gewandt, weil sie ihre Quarantäne verkürzen wollten. Schließlich gehe es ausschließlich um Mitschüler der symptomfreien, eigenen Kinder. Die Stadt hält aber weiter an ihrer vorsichtigen Handhabe fest. Das ändere sich auch nicht durch private Tests mit negativem Ergebnis, heißt es.

Weitere Meldungen