Ausbau A3 sorgt weiter für Ärger

Seit Monaten kämpfen unsere umliegenden Städte Langenfeld, Leichlingen und Solingen gegen einen geplanten A3-Ausbau zwischen Opladen und Hilden – Leverkusen hat sich bislang rausgehalten. Oberbürgermeister Richrath könnte sich damit jetzt ein Eigentor geschossen haben.


© Radio Leverkusen

Vor rund zwei Monaten hatte der Leverkusener Stadtrat Richrath damit beauftragt, an die Nachbarkommunen heranzutreten und gemeinsam eine Lösung für die A3 zu finden. Die wollen Leverkusen jetzt aber offenbar nicht mehr mitspielen lassen – zumindest vorerst. Auf ein Schreiben von Richrath an den Langenfelder Bürgermeister mit der Bitte um ein Gespräch, antwortete dieser jetzt, dass er dafür erst nächstes Jahr Zeit hätte. Vorher habe er mit den anderen Städten bereits ein Termin beim Bundesverkehrsministerium vereinbart, an dem Leverkusen nicht teilnehmen könne. Für die Leverkusener FDP kommt die Antwort nicht überraschend. Ihrer Meinung nach habe sich Leverkusen selbst isoliert. 

Weitere Meldungen