Außengastronomie auch im Winter möglich

Viele Gastronomen bei uns in der Stadt kämpfen in der Corona-Pandemie weiter ums Überleben. Der Stadtrat hat jetzt Maßnahmen beschlossen, um ihnen durch die Herbst- und Winterzeit zu helfen. Konkret geht es um den Betrieb von Außengastronomie.

© Getty Images/encrier

Zusätzliche Tische und Stühle vor der Kneipe aufbauen und mit Heizpilzen dafür sorgen, dass sich Gäste auch bei kalten Temperaturen wohl fühlen können. Diese Möglichkeit hat der Stadtrat den Gastronomen eröffnet. Eigentlich sind Heizpilze in der Gastronomie in Leverkusen verboten, weil sie umweltschädlich sind. Die meisten Politiker waren sich aber einig, dass es jetzt in der Krise wichtiger ist, die Gastronomie zu unterstützen. Schon seit dem Sommer können Wirte zusätzliche Flächen für Außengastronomie beantragen. Dieses Angebot nutzen aktuell aber gerade Mal ein Dutzend Gastronomen in Opladen, Wiesdorf und Schlebusch. 

Weitere Meldungen