Bahnhof Opladen: Kameraüberwachung kommt

Kaputte Scheiben, Graffiti und demolierte Aufzüge – immer wieder hat es am Opladener Bahnhof Vandalismusschäden gegeben. Damit könnte bald Schluss sein.

© Radio Leverkusen

Wie die deutsche Bahn und der Nahverkehr Rheinland jetzt mitgeteilt haben, soll ab 2020 Videoüberwachung auf dem Bahnhofsgelände kommen. Der Bahnhof Opladen ist zusammen mit dem Bahnhof Düren Teil eines Pilotprojektes. Rund 2,8 Millionen Euro haben die Vandalismusschäden an NRW-Bahnhöfen allein im vergangenen Jahr gekostet – dagegen wolle man jetzt vorgehen, so die Verkehrsbetriebe.

Die Kameras, die am Opladener Bahnhof eingesetzt werden, sind vandalismusresistent, auf dem neuesten Stand der Technik und nehmen in Full HD auf. Die Bilder werden nur temporär aufgezeichnet und sollen der Polizei bei ihren Ermittlungen helfen. Oberbürgermeister Richrath begrüßte diese Entscheidung. Bisher hatten Stadt und Polizei gesagt, für Videoüberwachung vor Ort gebe es keinen sicherheitsrelevanten Anlass.

Weitere Meldungen