Beschuldigte Pfleger wurden angehört

Sie sollen Patienten unerlaubt mit Psychopharmaka ruhig gestellt haben – seit rund einen Monat laufen deswegen Ermittlungen gegen zwei Pfleger des St. Josef Krankenhauses in Wiesdorf. Der Vorwurf: gefährliche Körperverletzung. Laut Staatsanwaltschaft wurden die beiden Tatverdächtigen inzwischen rechtlich angehört – mehr oder weniger. 

© Pixabay

Denn einer der beiden hat eine Aussage verweigert. Der andere weist alle Vorwürfe von sich. Beide Pfleger sind weiterhin vom Krankenhaus beurlaubt. Bisher wurden Zeugen vernommen und Unterlagen sichergestellt – darunter die Handys der Beschuldigten. Derzeit läuft noch die Auswertung, sagt die Staatsanwaltschaft. Ein Chefarzt des Sankt-Josef-Krankenhauses hatte die beiden Pfleger der geriatrischen Station angezeigt. Die Polizei hatte daraufhin Mitte September ihre Spinde durchsucht und Beweismittel sichergestellt.

Weitere Meldungen