Blutbanken brauchen dringend Blut

Die Situation der Blutbanken bei uns in der Region spitzt sich zu: Seit Beginn der Coronakrise sind alle Blutspendetermine an Universitäten und in mobilen Blutspendetrucks weggefallen. Dadurch, dass die Krankenhäuser ihre Operationen jetzt wieder hochgefahren haben, ist der Blutbedarf allerdings sprunghaft in die Höhe geschossen, so ein Sprecher des DRK.

Weil durch die Abstandsregelungen aber viele Räumlichkeiten für Blutspenden wegfallen und etliche Schulen ihre Räumlichkeiten selbst voll ausnutzen müssen, fehlen bis August jetzt schon 650 ursprünglich geplante Termine – und damit rund 26.000 Blutkonserven. Das DRK bittet deshalb noch einmal eindringlich um Blutspenden.

Der nächste Termin in Leverkusen ist am 4. Juni in Bürrig bei der Evangelischen Kirchengemeinde, Stresemannplatz 4. Von 16 bis 19.30 Uhr kann gespendet werden.

 


Weitere Meldungen