Die Hälfte der Grundschüler sind Nichtschwimmer

Gut jedes zweite Kind, dass die Grundschule in Leverkusen verlässt, konnte 2019 nicht schwimmen – diese Bilanz zieht der Sportpark Leverkusen auf Radio Leverkusen-Nachfrage. In diesem Jahr könnte sich die Situation verschärfen. Wegen der Corona-Pandemie können laut den Verantwortlichen aktuell nur rund 20 Prozent der Schwimmkurse angeboten werden, die sonst möglich wären.

© Pixababy

Normalerweise würde der Sportpark in Leverkusen im Herbst Intensiv-Schwimmkurse anbieten, um den Kindern in elf Tagen zum Seepferdchen oder Bronze-Abzeichen zu verhelfen – aber auch das fällt dieses Jahr flach. Dadurch, dass zwischen den Kursen Pausen liegen müssen und das ganze Programm vom Babyschwimmen bis hin zum Aqua Fit auf Coronabedingungen umgestellt werden muss, rechnet der Sportpark nicht vor 2021 damit, wieder das komplette Angebot aufnehmen zu können. Genaue Prognosen, wie sich das auswirken wird, könne man nicht geben, heißt es - zuträglich sei es aber ganz sicher nicht. 

Weitere Meldungen