Erneutere Streik auch bei der Wupsi

Wer in Leverkusen auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, muss sich für Donnerstag wieder Alternativen suchen. Die Gewerkschaft ver.di hat zu einer zweiten Streikrunde im Nahverkehr aufgerufen. Daran beteiligen sich unter anderem auch Mitarbeiter der Wupsi und der Kölner Verkehrsbetriebe.

© wupsi

Sie legen ihre Arbeit für einen Tag nieder – damit werden die meisten Busse in unserer Stadt und die Straßenbahnen Richtung Köln am Donnerstag nicht fahren. Nur vereinzelte Fahrten der Wupsi-Busse werden stattfinden, so ein Sprecher.

Trotz Kritik an überfüllten Bussen beim Warnstreik vergangene Woche wegen der Corona-Pandemie, will das Busunternehmen auch diesmal wieder einen Notfallfahrplan einrichten. Sie sollen heute im Laufe des Tages auf der Homepage der Wupsi veröffentlicht werden.

Weitere Meldungen