Erste Leverkusener gegen Corona geimpft

Auch in Leverkusen haben die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Als eine der ersten Leverkusener ist die 96-jährige Elisabeth Eckert in der Pflegeresidenz in Wiesdorf geimpft worden.

© Stadt Leverkusen

Insgesamt erhielten am Sonntag 40 Bewohner und 60 der Pflegeresidenz die Impfung. 

Die Impfungen sind in ganz NRW gestartet. Leverkusen hat zunächst 180 Impfdosen des aktuell zugelassenen Biontech-Wirkstoffes erhalten, wie alle anderen Städte auch.

Bis Ende Dezember sind für Leverkusen weitere rund 1.300 Dosen durch das Land angekündigt. Bis Ende Januar sollen nochmals rund 1.500 Dosen zur Verfügung stehen. Die damit möglichen Impfungen werden nach und nach ausschließlich in Pflegeinrichtungen durch die mobilen Impfteams vorgenommen.

Die Polizei warnt unterdessen vor Betrügern, die den Impfstart ausnutzen: Sofern eine Person sich am Telefon als Arzt ausgibt, rät die Polizei dringend davon ab, sich auf ein Gespräch einzulassen oder sogar für eine Impfung zu zahlen. Impfstoff haben nur die dafür vorgesehenen Stellen. Für Impfungen ist ein genauer Impfplan vorgesehen.

Weitere Meldungen