Fahrradfahrerin schwer verletzt

Nach dem schweren Verkehrsunfall mit einer Fahrradfahrerin in Steinbüchel Montagmorgen hat die Polizei jetzt neue Details bekannt gegeben. Demnach soll der Autofahrer leicht alkoholisiert gewesen sein. 

© Pixabay

Die Beamten haben daraufhin den Führerschein des 65-Jährigen einkassiert und eine Blutprobe angeordnet. Die Ermittlungen dauern an. Der Autofahrer hatte beim Abbiegen aus dem krummer Weg auf die Berliner Straße in Neuboddenberg am Montag eine Radfahrerin erwischt. Die 52-Jährige wurde dabei mit ihren Beinen unter dem Wagen eingeklemmt. Rettungskräfte brachten sie schwer verletzt in ein Krankenhaus. 

Erst am Wochenende hatte es rund um Leverkusen zwei schwere Verkehrsunfälle gegeben. Unter anderem war ein 66-jähriger Porsche-Fahrer aus Leverkusen auf der A3 bei Bonn verunglückt. Bei einem Überholmanöver touchierte der Sportwagen einen Laster, geriet außer Kontrolle und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Das Auto ging laut Polizei sofort in Flammen auf. Ersthelfer konnten den Mann schwer verletzt aus dem Wrack befreien – er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Einen weiteren schweren Unfall hatte es in der Nacht auf Sonntag auf der Düsseldorfer Straße in Köln-Stammheim gegeben. Hier hatte ein Autofahrer aus Leverkusen kommend einen Fußgänger erwischt – nach ersten Ermittlungen war der nachts bei roter Ampel auf die Straße getreten.

Bei dem Zusammenstoß wurde er tödlich verletzt. Die Identität des Mannes ist laut Polizei noch unklar.

Weitere Meldungen