Feuer in Mehrfamilienhaus in Wiesdorf

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wiesdorf haben 20 Bewohner ihr Zuhause verloren. Das Feuer war am Sonntagabend gegen 23 Uhr an der Großen Kirchstraße auf einem Balkon im Erdgeschoss ausgebrochen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. 

Das Feuer war auf einem Balkon im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses ausgebrochen und hatte sich dann entlang der Fassade bis in die Dachkonstruktion im fünften Stock ausgebreitet. Die Wohnungen des betroffenen Gebäudeteils sind dadurch unbewohnbar geworden.

Dichte Rauchschwaden sind wegen des Brandes durch die Wohnsiedlung gezogen. Die 20 Bewohner wurden vorübergehend in einem Bus betreut.Anschließend sind alle bei Bekannten untergekommen

Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden im Großeinsatz. 89 Feuerwehrleute von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr haben mehrere Stunden gebraucht, bis alle Brandnester gelöscht waren.


Die Polizei kann eine vorsätzliche Brandstiftung und einen technischen Defekt ausschließen. Das Feuer sei wahrscheinlich fahrlässig entstanden.

Handwerksarbeiten eines Bewohners auf dem Balkon sollen laut Polizei zu dem Feuer geführt haben.


Laut Stadt besteht beim Gebäude keine Einsturzgefahr – die zwanzig Bewohner konnten am Vormittag kurz ihre wichtigsten persönlichen Sachen aus den Wohnungen holen – darunter auch Haustiere. Wann die Familien zurück in ihr Zuhause können ist noch unklar. Auch wie hoch der entstandene Schaden ist muss noch ermittelt werden. 


© Radio Leverkusen
© Radio Leverkusen

Weitere Meldungen