Fluthilfen für Firmen

Wohin, wenn das Hochwasser die Firmenräume zerstört hat? Die Wirtschaftsförderung Leverkusen bietet jetzt Hilfe. Sie bietet betroffenen Unternehmen die Online-Plattform Unternehmensnetzwerk Leverkusen, auf der sie sich austauschen können.

Altena, eine Woche nach der Flutkatastrophe

Auf verschiedenen Kanälen wie „suche“ oder „biete“ können hilfesuchende Unternehmen mit denen zusammengebracht werden, die Hilfe anbieten, im Kanal „Austausch“ können die Unternehmen Kontakte knüpfen.

Auch die IHK für Leverkusen und Köln will helfen – sie hat eine Hotline für vom Hochwasser betroffene Unternehmen geschaltet. Da bekommen sie zum Beispiel Unterstützung beim Ausfüllen eines Antrags für Fluthilfen, und auf der Homepage der IHK werden ebenfalls freie Büroflächen oder Baumaschinen und Fahrzeuge angeboten.

Betroffene Unternehmer können sich dazu direkt bei der WfL melden unter 0214/ 8331-15 oder info@wfl-leverkusen.de.

Auf der Seite www.ihk-koeln.de/fluthilfe finden betroffene Unternehmen außerdem verschiedene Hilfsangebote aus der Wirtschaft – diese reichen von Lager- und Büroflächen, die von Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, bis hin zu Baumaschinen und Fahrzeugen.


Weitere Meldungen