Grundschüler: Defizit beim Schwimmen

Jedes zweite Kind, das in Leverkusen die Grundschule verlässt, kann nicht richtig oder gar nicht schwimmen. Diese Entwicklung lässt sich auch jetzt zum Schulstart wieder beobachten, sagt der Leverkusener Sportpark.

Dort hat für viele Kinder ab der 3. Klasse der Schwimmunterricht begonnen. Um Abhilfe zu schaffen, bietet die Stadt in den Herbstferien wieder Schwimm-Crashkurse an. In nur elf Tagen können Kinder der Stufen 3 bis 6 im Calevornia ihr Seepferdchen oder Bronze-Abzeichen machen. Weil die Kurse vom Land NRW gefördert sind, kostet der Kurs nur 10 Euro. Eine Anmeldung ist noch bis zum 20. September über die jeweilige Schule möglich. Laut Sportpark sind häufig Kinder mit Migrationshintergrund betroffen, deren Eltern selbst nicht schwimmen können.

Weitere Meldungen