Homepage der Stadt wird blindenfreundlich

Die Homepage unserer Stadt gibt es jetzt auch zum Hören. Damit will die Verwaltung Barrieren im Internet abbauen.

©

Zum Beispiel blinde und sehbehinderte Menschen sollen jetzt die Angebote der Stadt im Netz einfacher wahrnehmen können. Mit einem Klick liest eine automatische Stimme wahlweise in 17 Sprachen den Text vor. Dazu gibt es ein Wörterbuch, das schwierige Begriffe genauer erklärt.

Das ganze Projekt wurde angeschoben vom Behindertenbeirat der Stadt. Der setzt sich für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen in unserer Stadt ein.

Alle zwei Wochen bietet der Beirat im Verwaltungsgebäude am Goetheplatz in Opladen auch persönliche Bürgersprechstunden an.