In Leverkusen fehlen weiter Azubis

Immer mehr Unternehmen bei uns in der Stadt finden keine Azubis, weil die meisten Schulabgänger immer noch studieren wollen. Das sagt die Agentur für Arbeit. Auch die Handwerkskammer hat dieses Jahr weniger Ausbildungsverträge verzeichnet als letztes Jahr – besonders schlimm treffe es das Friseurhandwerk, wo rund 41 Prozent weniger Azubis als letztes Jahr anfangen wollen. Während es bei der IHK in der gesamten Region wieder bergauf geht in Sachen Auszubildenden, hängt Leverkusen auch hier hinterher: 4 Prozent weniger Ausbildungsverträge als im Vorjahr seien abgeschlossen worden. Am meisten Bedarf besteht in Leverkusen laut der Agentur für Arbeit in den Berufen Chemikant, Verkäufer sowie Büro- und Einzelhandelskaufmann.  

Ein Maurer baut eine Mauer
© Pixabay

Weitere Meldungen