Letzte Vorbereitungen für Hospiz

Im ersten Leverkusener Hospiz „Pallilev“ in Steinbüchel laufen die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung. Die Pflegekräfte sind bereits vor Ort, richten das Haus ein, machen sich mit der Einrichtung und Technik vertraut und werden geschult. Anfang Februar sollen die ersten Gäste ins Pallilev einziehen können.

© Pixabay

Die Verantwortlichen wollen vorab schon Kontakt mit Kliniken, Krankenhäusern und Arztpraxen aufnehmen, um auf die Anmeldung hinzuweisen. Die sollen Ende es Monats starten.

Im Pallilev entstehen 12 Zimmer für Menschen, die austherapiert sind und ihre letzten Tage in einem Hospiz verbringen wollen. Zwei weitere Zimmer stehen den Angehörigen zur Verfügung. 

Das Hospiz finanziert sich über Spenden. Zuletzt hatten den Förderverein Geldsorgen geplagt: Durch Corona waren in 2020 sehr viel weniger Spenden eingegangen als erwartet. Durch die Radio Leverkusen-Aktion „Leverkusener Weihnacht“ waren allerdings noch einmal 8.500 Euro zusammengekommen. Hier gibt es alle Infos zu PalliLev.

Weitere Meldungen