Ortstermin an Unfallstelle

Nach dem tödlichen Unfall mit einem 11-jährigen Mädchen am Willy-Brandt Ring letzte Woche hat sich Oberbürgermeister Uwe Richrath jetzt persönlich ein Bild von der Situation vor Ort gemacht.

© Radio Leverkusen

Angehörige und Anwohner an der Kreuzung Elisabeth-Langgässer-Straße hatten zuvor schwere Vorwürfe gegen die Stadt erhoben. „Ich nehme das Thema ernst, sowas darf hier nicht noch einmal passieren“ – das hat Oberbürgermeister Richrath am Donnerstagmorgen gesagt. Er wolle sich jetzt persönlich für eine genaue Analyse der Kreuzung einsetzen. Im Fokus stehen dabei unter anderem die Ampelschaltung, die Verkehrsführung und auch Büsche und Grünstreifen rund um die Kreuzung.

Die Familie und Nachbarn hatten der Stadt vorgeworfen, trotz mehrfacher Beschwerden in den vergangenen Jahren nichts gegen die Gefahren an der Kreuzung unternommen zu haben. Richrath sieht bisher keine Versäumnisse bei der Stadt.

Weitere Meldungen