Sinkende Inzidenz ist keine Entwarnung

Die sieben-Tage-Inzidenz in unserer Stadt sinkt in den vergangenen Tagen kontinuierlich. Sie liegt heute laut RKI bei 118,5. Der Leverkusener Amtsarzt befürchtet aber, dass die tatsächlichen Infektionszahlen höher sind, als es die Inzidenz vermuten lässt.


© Pixabay

Grund für die sinkende Inzidenz könnte demnach auch sein, dass in Leverkusen immer mehr per Schnelltest und immer weniger mit dem PCR-Test getestet wird. Der ist aber sicherer und erwischt so auch mehr Infektionen. Darüber hinaus bezweifelt der Amtsarzt, dass bei positiven Schnelltests genauso diszipliniert gemeldet wird, wie es die Labore tun. Deshalb sollten wir nicht mehr so sehr auf den Inzidenzwert fixiert sein, sondern viel mehr die Situation in den Krankenhäusern im Blick haben. Die Infektionsschutzmaßnahem dürften jedenfalls auf keinen Fall zu früh zurückgefahren werden.

Weitere Meldungen