Stadt erwartet zunächst 5.000 Corona-Impf-Dosen

Die Stadt sieht sich gut auf den Start der Corona-Impfungen vorbereitet. Sobald der Corona-Impfstoff verfügbar ist, soll eine Gruppe aus Risiko-Personen und systemrelevanten Pflegekräften möglichst schnell geimpft werden.

© Pixabay

Bewohner in Altenheime, Pflegekräfte und Mitarbeiter im Krankenhaus – sie alle sollen so schnell wie möglich gegen das Corona-Virus geimpft werden. Laut Stadt wäre das schon ab in zwei Wochen möglich - und zwar mit mobilen Teams. Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienst würden in die Altenheime und Pflegeeinrichtungen fahren, um die Risiko-Gruppen dort zu impfen. Rund 5.000 Impf-Dosen sollen aus der ersten Lieferung nach Leverkusen kommen. Auch die Suche nach einem Impfzentrum ist laut Stadt auf der Zielgeraden. Anfang nächster Woche soll der Standort feststehen. 

 

Weitere Meldungen