Stadt verteidigt Standortwahl für Impfzentrum

Schlecht erreichbar und zu wenig Parkmöglichkeiten - in den letzten Tagen gab es bei uns in Leverkusen viel Diskussion rund um das geplante Corona-Impfzentrum im Erholungshaus in Wiesdorf. Jetzt hat die Stadt die Kritik am Standort zurückgewiesen. Bei Begehungen vor Ort sei direkt klar gewesen, dass es der passende Standort ist.

© Pixabay

Es gibt diverse Ausgänge, Flure und Räume im Erholungshaus. Hier seien mehrere sogenannte Impfstraßen möglich, heißt es. Zuvor waren auch zum Beispiel Turnhallen und andere Gebäude bei uns in der Stadt als Standort für das Impfzentrum im Gespräch. Aber offenbar waren sich alle Beteiligten schnell einig: Das Erholungshaus biete die passenden Voraussetzungen: von logistischer Seite und auch von der Technik her. Bayer habe große Unterstützung als Betreiber angeboten. Es gehe aber keineswegs um eine Vermarktung des Gebäudes, stellt die Stadt klar.  

Weitere Meldungen