Stadt will beim Testzentrum Auermühle nachbessern

Nach den chaotischen Zuständen am Testzentrum Auermühle diese Woche will die Stadt jetzt einige Dinge vor Ort verbessern. So sollen zum Beispiel keine Schulklassen und Kitas mehr vor Ort getestet werden.

© Radio Leverkusen

Um im Winter das Anstehen in der Kälte zu verhindern, wird jetzt auch ein kleiner Warteraum eingerichtet – allerdings nur für einen Teil der Wartenden. “Sobald wir zu viel nach Innen verlegen, steigt wieder das Infektionsrisiko – da geht Sicherheit dann vor Gemütlichkeit”, heißt es von den Maltesern.

Der Fehler in der IT sei mittlerweile behoben. Ab Samstag wird das Testzentrum wieder geöffnet - allerdings ausdrücklich nur für diejenigen, die zuvor einen Termin vom Gesundheitsamt zugewiesen bekommen haben.  

Weitere Meldungen