Trickbetrüger geben sich als Gehörlose aus

Mit ein paar Euro etwas Gutes tun – diesen gemeinnützigen Gedanken haben in der Schlebuscher Fußgängerzone am Montag drei Betrüger schamlos ausgenutzt.

© Stadt Leverkusen

Laut Polizei hatten sich die Tatverdächtigen durch Gestik und Mimik als Gehörlose ausgegeben und Passanten um Geldspenden gebeten. Dabei seien sie recht professionell vorgegangen: Mit Klemmbrettern und Spendenlisten ausgestattet, hätten sie ihre Opfer angesprochen und erfolgreich mehrere Geldscheine einkassiert.

Zivilbeamte waren auf das Trio am späten Nachmittag aufmerksam geworden. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Mitglieder der osteuropäischen Gruppe bereits mehrfach wegen Betrugsdelikten aufgefallen sind und teilweise von mehreren Staatsanwaltschaften gesucht wurden. 

Weitere Meldungen