Unterstützung für Flutopfer erweitert

Seit einer Woche können sich Flutopfer aus Leverkusen an das Bürgerbüro der Stadt wenden, wenn sie Hilfe bei der Beantragung der staatlichen Wiederaufbauhilfe brauchen. Bisher wird das Angebot laut Stadt gut genutzt. 

Altena, eine Woche nach der Flutkatastrophe

In der ersten Woche konnten ein Dutzend Anträge ausgefüllt und abgeschickt werden, außerdem wurden laut Stadt mehr als 30 telefonische Beratungen durchgeführt. Wegen der positiven Resonanz erweitert das Bürgerbüro ab heute ihr Beratungsangebot um zwei Stunden. Demnach ist die Beratungsstelle jetzt von montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr besetzt. Interessierte brauchen keinen Termin und können sich direkt beim Empfang melden. Die Stadt bittet darum, direkt alle relevanten Formulare und Papiere mitzubringen. Weitere Informationen zu den benötigten Unterlagen gibt’s hier.

Weitere Meldungen