Unverständnis nach Absage

Nach der Absage von Oberbürgermeister Richrath am Rededuell herrscht bei der CDU Unverständnis. Richraths Kontrahent Frank Schönberger kann die Gründe für die Absage nicht nachvollziehen.

© CDU Leverkusen

Er habe Richrath zum Gespräch eingeladen, damit beide vor der Stichwahl am 27. September nochmal in Kürze ihre politischen Positionen klar machen können, sagte Schönberger im Radio Leverkusen Interview. Richrath hatte das Rededuell am kommenden Dienstag im Forum aus mehreren Gründen abgesagt. Einerseits aus Coronaschutzgründen. Andererseits, weil er nach eigener Aussage Zweifel an der Organisation habe und seine Positionen schon klar seien. 

Um Neutralität zu gewährleisten, wollte die CDU, dass die Leverkusener Pressevertreter beiden Kandidaten Fragen stellen. Die Presse wurde über ihre Rolle allerdings vorab nicht informiert. Die Einladung erfolgte, obwohl Richrath noch nicht zu- oder abgesagt hatte. 

Die CDU will am Dienstagabend im Forum trotzdem eine Wahlkampfveranstaltung durchführen. 

Weitere Meldungen