Urteil im Fall "Schlebuscher Messerstecher" erwartet

Mit 26 Messerstichen soll ein Mann eine Schlebuscherin im April lebensgefährlich verletzt haben - und das direkt an ihrer Haustür. Am Mittwoch (24.11.2021) soll das Urteil zu dem Prozess am Kölner Landgericht fallen.

Angeklagt ist ein heute 19-Jähriger, der der Tochter des Opfers im Vorfeld seine Liebe gestanden hatte. Das Mädchen aber erwiderte laut Anklageschrift seine Gefühle nicht, woraufhin sich der Angeklagte am späten Abend auf den Weg zum Wohnort in die Waldsiedlung machte. Sein Plan: Die Schulfreundin entführen und sich anschließend töten. Statt der Tochter öffnete an diesem Tag die Mutter die Tür. Der Mann soll sofort mehrfach zugestochen haben. Nur durch eine Not-OP konnte die Frau gerettet werden. Die Anklage lautet: Versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung.

Weitere Meldungen