Wupsi und KVB beklagen weniger Fahrgäste

Die Coronakrise macht auch den Verkehrsunternehmen in unserer Region massiv zu schaffen. Die Landesstatistiker sagen, dass im zweiten Quartal die Fahrgastzahlen im ÖPNV in ganz NRW um rund 20 Prozent gesunken sind. Das war auch bei der Wupsi so. Die Kölner Verkehrsbetriebe können da sogar noch einen drauf setzen. 

© Radio Leverkusen

“20 Prozent weniger? Wir waren in der Hochzeit der ersten Corona-Phase bei nur 20 Prozent unserer Fahrgäste, die geblieben sind!”, so ein Sprecher der KVB. Mittlerweile seien wieder rund 70 Prozent der Fahrgäste mit an Bord – das sei aber nach wie vor noch weit entfernt von Normal. Bei der Wupsi sind immerhin 90 Prozent der Fahrgäste mittlerweile zurückgekehrt. Durch die Krise kommen die Unternehmen allerdings nur durch den ÖPNV-Rettungsschirm von Bund und Ländern. Wie es im kommenden Jahr weitergehe, das hänge stark von den Corona-Entwicklungen der nächsten Wochen ab, so die KVB. 

Weitere Meldungen