Archiv

Urteil Diesel-Fahrverbote

Ab April nächsten Jahres soll die Stadt Köln Diesel-Fahrverbote fast im gesamten Stadtbereich durchsetzen - das hat das Kölner Verwaltungsgericht entschieden. Die Bezirksregierung Köln will dagegen jetzt vorgehen und Berufung einlegen. Sie hält Diesel-Fahrverbote für unverhältnismäßig.


Das Urteil des Kölner Verwaltungsgerichts trifft das Handwerk in Leverkusen und der Region massiv, sagt die Handwerkskammer Köln. Denn nicht nur Diesel-Fahrzeuge der Handwerker mit Sitz in Köln bekämen die Durchfahrtsverbote zu spüren - sondern auch umliegende Handwerker wie zum Beispiel aus Leverkusen. Auch die würden für ihre Arbeit immer wieder nach Köln pendeln, sagt die Handwerkskammer. Sie begrüßt deswegen den Vorstoß der Bezirksregierung in Berufung zu gehen. Die Industrie- und Handelskammer sieht ebenfalls Probleme durch Diesel-Fahrverbote im Kölner Stadtgebiet. Deswegen müssten ihrer Meinung nach weitreichende Ausnahmen für den Wirtschaftsverkehr her.


Anzeige
Zur Startseite