Nachrichten / Leverkusen

Ermittlungen Rockerbanden

Der aktuelle Rockerkrieg zwischen Hells Angels und Bandidos beschäftigt auch die Polizei in Leverkusen. Sie hat die Situation nach eigener Aussage auf dem Schirm.


http://www.radioleverkusen.de/lev/rl/1540254/news/leverkusen

Anzeichen, dass der Konflikt zwischen den beiden rivalisierenden Banden auf Leverkusener Stadtgebiet überschwappt, gibt es aber nicht, sagt sie.


Erst letzte Woche gab es Schüsse auf ein Spielkasino in Köln-Mülheim. Die Polizei vermutet, dass die Bandidos dahinter stecken. Sie machen den Hells Angels in Köln aktuell das Revier streitig.

Auch bei uns in der Stadt gibt es seit Sommer 2015 ein Clubhaus der Bandidos - in Schlebusch an der Mülheimer Straße. Ob das Clubheim noch benutzt wird, wollte ein Sprecher wegen laufender Ermittlungen nicht sagen. Die Polizei hat das Vereinsheim in den letzten Jahren schon mehrfach durchsucht.
Zuletzt nach Schüssen auf ein Wohnhaus in Küppersteg und nach Schüssen auf zwei Lokale in Köln Holweide vor zwei Jahren.

(11.01.2019)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Rocker-Milieu: Polizei verstärkt Druck

    Nach der Razzia in einem Vereinsheim der Rockergruppe Bandidos in Schlebusch letzte Woche, zieht die Polizei jetzt eine erste Zwischenbilanz.

  • Prozess: Einbrecher drohte Frau, ihren Finger abzuschneiden

    Er soll eine Leverkusenerin Nachts in ihrer Wohnung überfallen und gedroht haben, ihr den Finger abzuschneiden. Im Fall des 41-Jährigen, der seit Montag vor dem Kölner Landgericht steht, soll heute das Urteil fallen.

  • Tech-Event: Nacht der Technik für junge Leverkusener

    Jungen Leverkusenern Technische Berufe schmackhaft machen. Dafür soll in diesem Jahr erstmalig die Nacht der Technik sorgen.

  • Schnee und Glätte: Bislang keine Probleme

    Das große Schneechaos ist ausgelieben und die Hauptverkehrsstraßen und Gehwege bei uns in der Stadt sind frei. Laut Wupsi fahren alle Busse nach wie vor nach Plan. Auch die Polizei musste sich am Mittwochmorgen um keine wetterbedingten Unfälle in Leverkusen kümmern.

  • JazzLev: Trotz Trauer geht es weiter

    Inmitten von Trauer rappelt sich der Verein JazzLev auf, um Musikfans in Leverkusen auch in diesem Jahr wieder ein volles Programm zu bieten. Und das auch ohne Unterstützung mehr durch Vereinsurgestein Wolfgang Orth.

  • Regenbogenschule: Seepferdchen-Crashkurs

    In zwei Wochen zum Seepferdchen. Dieses Ziel haben aktuell Schüler der Regenbogenschule aus Manfort.

  • A3: Biotob abgehölzt

    Auf der A3 zwischen Solingen und Hilden stehen ab sofort die Baustellenfahrzeuge still. Straßen NRW hat für den Abschnitt kurz hinter dem Kreuz Leverkusen einen Baustopp angeordnet.

  • Telefon-Trick: Falsche Polizisten in Schlebusch aktiv
    Kein Bildnachweis nötig!

    Die Polizei warnt aktuell wieder vor falschen Polizisten. Allein heute wurden bereits sieben Fälle aus der Waldsiedlung in Schlebusch gemeldet.

  • Giftmülldeponie: Zweiter Eingriff startet

    Der Eingriff in die ehemalige Giftmülldeponie für den Neubau der A1 Rheinbrücke geht in die nächste Runde. Das weiße Sicherheitszelt ist aufgebaut. In den nächsten sechs Wochen wird Straßen NRW entlang des Neulandparks den Boden abtragen. Hier wird die Fahrbahn der A1 verbreitert.


Passend zum Karneval: die Radio Leverkusen Heimat-Hymne - DAS Lied für Leverkusen.

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Leverkusen und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 0214 - 868 33 33

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Leverkusen der letzten Zeit - hier!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Leverkusen?

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite