App-Tipps

Ihr wollt euch bei zu Hause beschäftigen, habt aber keine Gesellschaftsspiele? Kein Problem! Wir haben für euch Gesellschaftsspiele zusammengestellt, die ihr euch gratis oder für wenig Geld aufs Smartphone laden könnt. 

© pixabay

Kostenlose Spiele-Klassiker


Scrabble® GO:

Habt ihr Spaß an Denksport? Dann ist Scrabble als App für euch und eure Liebsten genau das richtige Spiel. Hier müsst ihr aus zufällig gezogenen Buchstaben möglichst lange Wörter auf einem virtuellen Spielbrett zusammenbauen. Für jeden Buchstaben bekommt ihr Punkte. Für das seltene X gibt es mehr Punkte als fürs häufige E. Für die App müsst ihr online sein. Ihr könnt dann gegen Freunde oder unbekannte Gegner spielen. Ideal, um Abstand zu halten. Kosten: Gratis für Android und iOS-Geräte. 

  

Mensch ärgere Dich nicht! FREE:

Ohne dieses Brettspiel wäre ein App-Store nicht komplett. „Mensch ärgere dich nicht!“ – das Spiel, bei dem ihr die Spielfiguren eurer Mitspieler vom Spielbrett kickt – kostet gar nichts und ist für Android und iOS zu haben. Geeignet ist es für alle Altersklassen und für bis zu vier Spieler. Seid ihr allein, könnt ihr gegen den Computer antreten. 


4 Gewinnt:

Das einfache Strategiespiel, bei dem ihr vier Spielsteine in eine Reihe bringen müsst, bekommt ihr unter dem Namen umsonst für Android- und iOS-Handys. In manchen Apps könnt ihr Turniere gegen virtuelle Gegner spielen und aus mehreren Spielmodi wählen. 

  

Knfiffel Dice Clubs: Würfel App

Full House, Große Straße, Dreierpasch: Das ist Kniffel. Ein echter Klassiker unter den Gesellschaftsspielen. Jeder kann hier mitspielen und sein Glück im Würfeln versuchen. Über die App könnt ihr mit bis zu vier Freunden online spielen. 


Jenga:

Auch das beliebte Geschicklichkeitsspiel Jenga könnt ihr euch als App installieren. Die Aufgabe: Abwechselnd mit euren Mitspielern zieht ihr aus einem Turm aus Bauklötzen einzelne Bauklötze heraus und legt sie oben wieder auf. In der App wählt ihr durch Tippen den Klotz aus, den ihr herausziehen wollt. Dabei darf der Turm nicht einstürzen. Wenn ihr den Turm doch zum Einsturz bringt, habt ihr verloren. Klingt einfach, die App ist aber realitätsnah programmiert. Das heißt: Auch hier müsst ihr geschickt sein. 


Master Mind:

Bei diesem Ratespiel für alle Altersklassen legt einer der Spieler (der Codierer) aus neun farbigen Kugeln einen vierstelligen Farbcode nebeneinander auf sein Spielbrett. Die anderen Mitspieler müssen diesen Code erraten. Nach jeder Raterunde gibt der Codierer Hinweise, wie viele Farben sein Mitspieler richtig geraten hat. Er setzt einen schwarzen Stift auf sein Spielbrett, wenn Farbe und Position einer Kugel stimmt. Ein weißer Stift bedeutet: Die Farbe stimmt, die Position aber nicht. Habt ihr den Code des Codierers als erstes erraten, gewinnt ihr das Spiel und seid selbst dran, Codes zu legen. Google und Apple bieten euch für dieses Spiel zahlreiche Apps. 

 

Kartenspiele:

Wenn ihr gerne Karten spielt, aber keine Karten zu Hause habt, bieten euch die App-Stores von Apple und Google eine große Auswahl an gratis Kartenspielen. Egal ob Solitär, Skat, Poker oder Uno – über das Stichwort „Kartenspiele“ findet ihr alles, was euer Herz begehrt. 

  

Gameboy emulator:

Fans von Retro-Videospielen können sich auch freuen. Aber auch alle anderen können ihr Smartphone mit dieser App in einen Gameboy verwandeln: Träumt euch zurück in die 80er und 90er und spielt Retro-Games wie Pokémon oder Super Mario für Gameboy in der Grafik von damals. Hier habt ihr die Wahl aus verschiedenen Gameboy-Modellen. 

 

  

Online-Spiele für größere Gruppen


Manche Gesellschaftsspiele machen erst richtig Spaß, wenn genug Leute mitmachen. Umso besser, dass es diese Spiele heute als App gibt. Also trommelt eure Lete online zusammen und vertreibt euch gemeinsam die Zeit. 

  

Monopoly:

Der Spieleklassiker Monopoly ist für alle Altersklassen geeignet. Egal ob Pärchen oder Großfamilie - diese App bietet euch Spaß, und zwar den ganzen Tag. Die Regeln sind recht simpel. Jeder Spieler bekommt am Anfang eine bestimmte Menge Geld als Startkapital. Dann würfelt ihr der Reihe nach und lauft mit euren Spielfiguren über verschiedene Felder. Auf diesen Feldern könnt ihr entweder Grundstücke und Häuser kaufen, Miete an eure Mitspieler zahlen oder Steuern zahlen. Ziel ist es, eure Mitspieler in die Pleite zu treiben. Am meisten Spaß macht diese App auf dem Tablet. 

Linktext: Android-Geräte 

  

Carcassonne: Das offizielle Brettspiel:

Beim Brettspiel des Jahres 2001 baut ihr abwechselnd aus quadratischen Kärtchen eine große Landkarte zusammen. Ihr baut Städte, Klöster, Straßen und Parks. Auf diesen Kärtchen platziert ihr eure Spielfiguren und habt damit diese Kärtchen in eurem Besitz. Pro Kärtchen mit euren Spielfiguren gibt’s Punkte. Wie viele, hängt davon ab, ob ihr eine Straße, eine Stadt oder ein Kloster besetzt. 

In der App könnt ihr alleine gegen den Computer antreten oder mit bis zu sechs Leuten zusammen spielen. Geeignet ist das Spiel für Kinder ab sieben Jahren. 

  

Spiel des Lebens:

Bei diesem Spiel für Spieler ab acht Jahren und für zwei bis sechs Mitspieler lebt ihr ein Leben im Schnelldurchlauf. Nach dem Abitur entscheidet ihr euch entweder dafür, direkt zu arbeiten oder erstmal ein Studium aufzunehmen. Das Studium kostet erstmal Geld. Ihr habt dann aber mehr Auswahl an Berufen. Wenn ihr direkt einen Beruf ergreift, verdient ihr Geld und bekommt vor jedem Zug schon euer Gehalt ausbezahlt. Von diesem Gehalt könnt ihr Statussymbole kaufen als langfristige Geldanlage. Mit jedem Zug geht ihr ein Stück weiter in Richtung eurer Herrschaftlichen Villa. Zwischen Pensionierung und Altersruhesitz verliert ihr einen Teil eures Vermögens wieder. Wenn alle in der Villa angekommen sind, zählt ihr euer verbliebenes Geld. Derjenige mit der meisten Kohle hat gewonnen. 

  

Risiko:

Auch Risiko macht am meisten Spaß, wenn genug Leute mitspielen. Das bekannte Brettspiel verfolgt das Ziel, einzelne Kontinente oder Gebiete zu erobern. Dafür bekommt jeder von euch Gebietskarten. Jeder Einzelne kann dann eine Armee in den Gebieten verteilen, für die seine Karten gelten. Nach mehreren strategischen Spielzügen habt ihr dann ganze Länder oder die ganze Welt erobert. Ihr habt die Wahl zwischen Singleplayer, lokalem Couch mode, Online Spiel mit Freunden und global Multiplayer. 

  

Catan Classic:

Genau wie im Brettspiel könnt ihr mit bis zu vier Spielern um die meisten Siedlungen, die längste Handelsstraße und die größte Rittermacht wetteifern, miteinander handeln und sich das wertvolle Land mit seinen Rohstoffen zu Eigen machen. 

Habt ihr gerade keine Mitspieler in der Nähe, könnt ihr auch andere Catan-Fans via Cross-Plattform Multiplayer online herausfordern und beweisen, dass ihr das Zeug zum Eroberer habt. Aber ihr könnt auch verschiedene Computergegner herausfordern. Für diese App müsst ihr allerdings Geld investieren. Catan Universe ist dagegen kostenlos erhältlich. 


Was gibt es sonst noch zum Zeitvertreib?


Wenn ihr wegen Corona sowieso zu Hause bleibt, könnt ihr euch auch mit anderen Dingen die Zeit vertreiben. Wir haben euch auch dafür eine kleine Auswahl an App-Tipps zusammengestellt. 


Pflanzendoktor:

Gartenbesitzer oder Besitzer von Zimmerpflanzen haben jetzt genug Zeit, ihre Pflanzen zu pflegen. Manchmal ist eine Pflanze krank, aber ihr wisst nicht, was sie hat. Dann hilft der Pflanzendoktor. Diese App zeigt euch im Bild verschiedene Krankheitssymptome bei Pflanzen und gibt nützliche Tipps gegen mögliche Pflanzenkrankheiten und zur Behandlung.  


Sprachler-Apps:

Ihr habt euch schon so lange vorgenommen, mal eine neue Sprache zu lernen, aber nie Zeit? Dann ist jetzt die perfekte Gelegenheit. Android und iOS bieten unzählige Sprachlern-Apps von Babbel über Duolingo oder Sprachlern-Apps für Kinder. Da ist für jeden was dabei. 


Clean My House- Planer für Hausarbeiten:

Gerade jetzt, wo ihr so viel Zeit im Haus verbringt wie nie, soll die Wohnung doch auch schön sauber sein. Wenn ihr aber nicht wisst, wo ihr anfangen sollt mit putzen, dann hilft euch „Clean My House - Planer für Hausarbeiten“ den Überblick zu behalten. Hier könnt ihr euch eine digitale Liste schreiben darüber, was im Haushalt ansteht und wie oft ihr das wiederholen wollt. Habt ihr die Aufgaben erledigt, könnt ihr sie abhaken.