Graffiti: Immer wieder fallen Züge aus

Der Kölner Bahnknoten zu dem auch Leverkusen gehört, ist ein Hotspot für die illegale Graffiti-Szene. Das sagt die Deutsche Bahn. Beschmierte Züge seien ein immer größer werdendes Problem, das häufig auch zu Zugausfällen führe.

© Pixabay

Wird ein Zug mit Graffiti beschmiert, wird er sofort aus dem Verkehr gezogen und kommt in die Graffiti-Entfernungsanlage in Köln. Dort muss das Geschmiere direkt entfernt werden, damit sich die Farbe nicht durch den Zuglack frisst, sagte eine Sprecherin.

Die Folge für Pendler: Der entsprechende Zug fällt aus. Graffiti sind laut Deutscher Bahn rund um Köln der Schwerpunkt der Vandalismusfälle. Beschmierte Züge zu säubern, kann bis zu einen Tag lang dauern. Allein an Stationen in Leverkusen und Köln verursachen illegale Graffiti rund eine Million Euro Kosten pro Jahr, so die Einschätzung der Deutschen Bahn.