Polizei äußert sich zu Kritik wegen Kurdendemo

Falscher Alarm und Vorurteile – dieser Kritik musste sich die Polizei zu ihrer Einschätzung im Vorfeld der Kurdendemo in Köln am vergangenen Samstag stellen.

© Pixabay

Jetzt hat sich dazu Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob geäußert. Die Bewertung der Lage sei richtig gewesen, er stehe weiterhin zum Vorgehen der Polizei und würde wieder so handeln, sagte er am Montagnachmittag bei einer Pressekonferenz.

Vor der Kölner Demo gegen den türkischen Einmarsch in Syrien hatte die Polizei vor tausenden gewaltbereiten Menschen gewarnt. Außerdem hatte man sich bis zur letzten Minute vorbehalten, die Demo noch kurzfristig zu verbieten. Tumulte waren jedoch ausgeblieben und auch die Anzahl der Demonstranten lag weit unter den Erwartungen der Polizei.

Unter anderem die Grünen hatten daraufhin gefordert, dass geklärt werde, woher die Informationen der Polizei gekommen und wie ernst zunehmend sie gewesen seien. 

Weitere Meldungen