Bayer 04 spendet 100.000 Euro an Flutopfer

Beim Benefizspiel der Werkself am Mittwochabend ist viel Geld für die Opfer der Flutkatastrophe zusammengekommen. Bayer 04 hat im Anschluss an das Spiel einen Scheck über 100.000 Euro an die Bürgerstiftung Leverkusen überreicht.

© Radio Leverkusen

Das Geld geht hauptsächlich an Vereine und soziale Einrichtungen, die vom Hochwasser im Juli geschädigt worden sind. Sport-Geschäftsführer Rudi Völler zeigte sich betroffen. Das Spiel zeige die Verbundenheit zwischen Bayer 04 und der Stadt, so Völler. Gereicht hat es für die zusammengewürfelte Auswahl aber nicht: Bayer 04 besiegte das Team mit 8 zu 1. 12 Fußballvereine aus Leverkusen hatten im Vorfeld ihre Spieler für das Benefizspiel nominiert.

Weitere Meldungen