Prozess: Vergewaltigung an Karneval in Köln

Nach ihrem Karnevals-Ausflug nach Köln müssen sich drei Männer jetzt vor dem Kölner Landgericht verantworten. Es geht um den Vorwurf der Vergewaltigung.

© Radio Leverkusen

Das Opfer – eine 21-jährige Frau – hatte einen der Angeklagten beim Feiern kennengelernt und mit ihm in seinem Hotelzimmer einvernehmlichen Sex. Anschließend soll der Mann in einer WhatsApp-Gruppe Bilder und Videos der stark alkoholisierten und schlafenden Frau verbreitet haben – so die Anklage. Außerdem soll er einen seiner Begleiter aufgefordert haben, ins Hotel zu kommen, um ebenfalls mit der schlafenden Frau Sex zu haben. Was dann auch passiert sein soll. Erst als die Frau aufgewacht ist und sagte, dass ihr schlecht sei, habe der Angeklagte von ihr abgelassen. Der dritte Angeklagte soll die Tat mit einem Handy gefilmt und das Video in die WhatsApp-Gruppe gestellt haben.

Weitere Meldungen