Stadt warnt: Ominöse Corona-Flyer im Umlauf

Verschwörungstheoretiker und Corona-Leugner – die versuchen offenbar auch gerade bei uns in Leverkusen verstärkt ihr Gedankengut zu verbreiten. Die Stadt warnt vor entsprechenden Flyern der Initiative “Ärzte für Aufklärung” - ein Zusammenschluss von Ärzten aus ganz Deutschland die das Virus verharmlosen. 

Inzwischen haben sie hunderte Unterstützer aus der Bevölkerung - alle einzeln aufgelistet auf deren Homepage. Ein Leverkusener Bezug lässt sich nach unseren Recherchen bislang nicht feststellen. Dass Ärzte hinter dem Flyer stecken, gibt dem Ganzen eine vermeintlich medizinische Kompetenz. Doch die haben die Initiatoren angesichts ihrer Haltung offenbar nicht, sagt Leverkusens SPD-Bundestagsabgeordneter und Mediziner Karl Lauterbach. Ärzte die die Gefahr des Coronavirus relativieren handeln unethisch, so der Politiker. Für ihn sei das ein Prüfungsfall für die Bundesärztekammer. Er schließt sich der Warnung der Stadt an.

Die Flyer sind aktuell nicht nur bei uns in Leverkusen, sondern deutschlandweit im Umlauf. Konkret will die Stadtverwaltung am Freitagnachmittag Stellung dazu beziehen – dann gibt sie eine neue Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage bei uns in Leverkusen. Dabei wird es auch um den Schulstart kommende Woche nach den Herbstferien gehen und wie der Unterricht in der kalten Jahreszeit trotz Corona stattfinden soll. 

© Foto: Stadt Leverkusen / Flyer der „Ärzte für Aufklärung“:
© Foto: Stadt Leverkusen / Flyer der „Ärzte für Aufklärung“:
© Foto: Stadt Leverkusen / Flyer der „Ärzte für Aufklärung“:
© Foto: Stadt Leverkusen / Flyer der „Ärzte für Aufklärung“:

Weitere Meldungen